Sonntag, 9. Dezember 2018

Diabetestasche und CO...

Ich liebe ja ein bisschen die Winterzeit, vor allem darum, das ich mal wieder ein bisschen Zeit für mich habe. Es sind nicht so viele Termine und bei dem schlechten Wetter kann ich die Zeit auch gut drinnen beim Nähen verbringen.
  
Und so habe ich das auch die letzten Tage wieder gemacht. Natürlich mache ich auch noch was anderes, zwischendurch war ich mal ne Runde in Paderborn und habe mir den Weihnachtsmarkt angeschaut. Dann war ich leider wieder auf einer Beerdigung. So vor Weihnachten ist das immer blöd. Genauso habe ich mich mit meiner Mama getroffen und wir waren Schuhe kaufen. *hihi*
  
Aber nun zu den Dingen die ich, mal wieder, die Tage genäht habe. Auf einen Tipp hin, habe ich eine Diabetestasche ausprobiert. Ich muss sagen, die ist mir gut gelungen.
*Schnittmuster von Kubischneck*





Darauf hin habe ich einfach direkt die Zweite hinter gemacht. Die hat leider einen kleinen Schönheitsfehler aber den wird hoffentlich nicht jeder merken.



Reißverschlussfach für Stechnadeln

Reißverschlussfach für Pennadeln

Sorgar Scheckkarten kann man unterbringen


so sieht die Diabetestasche aus, wenn der Reißverschluss dran kommt

hier kommt die zweite Reißverschlussseite dran

hier liegt schon die Rückseite der Tasche auf der Innenseite drauf - links auf links

so ist es dann zusammen genäht auf links... jetzt muss es noch umgedreht werden durch die Wendeöffnung.
Und weil ich dachte, ich brauche mal wieder eine neue Tasche, habe ich mir von Pattydoo die Retro-Bag zum Dritten mal genäht. Diesmal im VW Style.





 
Innenfutter mit drei Taschen und zwei Gummis für Kullis
mal  zur Ansicht im Rohzustand... eine Innentasche und Kulli Halter

zwei Innentaschen
So sieht die Tasche in Arbeit aus

hier ist das Innenfutter bereits angenäht
Hier seht ihr meine beiden anderen Taschen, die schon mal genähte hatte. Diesmal ist die etwas Seriöser geworden.

meine zweite Retro-Bay Zombie


Meine erste Retro-Bay Skelett


Ich habe mich direkt in meine neue Retro-Bag verliebt und sie heute die erste Runde ausgeführt. Sie durfte heute Nordkirchen kennenlernen.

Und weil es Sonntags ja auch immer etwas ruhiger ist, habe ich heute mal ein Kimonotee (T-Shirt) genäht. Dafür hatte ich mir auf dem Holland Stoffmarkt einen coolen Stoff mit einem lustigen Zebra drauf gekauft. Aus diesem Stoff habe ich dann dieses geile Teil fertiggemacht.






Ich finde es ist mir gut gelungen. Das Schlimme ist, das mein Kopf sich zur Zeit nur um Nähen dreht. Nach dem Nähen ist vor dem Nähen und mir gehen schon die nächsten Ideen durch den Kopf. Auf jeden Fall werde ich mir weiter Kimonotee nähen, sowie ein Portemonnaei und noch ein paar Stofftiere ... Die Ideen gehen gerade nicht aus. Ich ärgere mich zur Zeit darüber, wenn ich mal keine Zeit habe zum Nähen.

Samstag, 24. November 2018

Endlich wieder Zeit zum Nähen

Jetzt kann ich euch mal zeigen was ich so mache, wenn ich neben meiner ganzen Ehrenamtsarbeit mal Zeit habe. Und da jetzt die Tage immer kürzer werden und das Wetter immer kälter, habe ich meine Nähmaschine wieder in Betrieb genommen. Den ganzen Sommer über musste sie leider einsam und verlassen in ihrem Nähzimmer auf mich warten.

Aber jetzt hat sie mich wieder voll im Griff und ich bin echt süchtig nach ihr. Dabei schwirren mir ständig neue Ideen im Kopf rum, die ich Nähen könnte und auch werde.

Einige meiner Werke möchte ich hier mal zeigen. Das ein oder andere Tier davon, hat schon eine weiter Reise auf sich genommen und beglückt jetzt die neuen Besitzer. Wenn ihr auch was haben möchtet, einfach per email bei mir melden.
  
Kuh Emma, sie hat neue Besitzer

Interessant ist ja, das ich quasi jedes Jahr was anders Nähe. War es am Anfang noch Kissen und Decken für meine damaligen Meerschweinchen, habe ich seit der Zeit noch diverse andere Dinge genäht. T-Shirts, Jacken, Jogginghosen, Pullover, Taschen über Taschen, Hunde und Katzenkörbchen, Kleider, Schals, Beanies und jetzt eben die Stofftiere. Es ist jedes Mal ein tolles Gefühl, wenn man ein neues genähtes Teil in den Händen hält, das man selbst gemacht hat. Da kann man schon Stolz drauf sein. Und wenn ich damit dann auch andere Glücklich manchen kann, dann erfüllt mich das mit großer Dankbarkeit, das diese Menschen meine Nähsucht zu schätzen wissen.

Elefant Gretchen, für mein Patenkind


mein erstes Pony, hat schon neue Besitzer


Rosa Elefant


Pferd Prinzessin, hat neue Besitzer


Pony Eule

Elefant "Totenkopf", hat neue Besitzer






Meine Pferde Herde

Einhorn " Flamingo"

Einhorn "Horst", hat neue Besitzer


Emma und Beetlejuice

Nilpferd " Otto", hat neue Besitzer





Ich werde jedenfalls noch lange weiter Nähen und wer weiß was ich im nächsten Jahr so Nähe? Aber jetzt sind die Tiere weiter dran. Ich hoffe euch gefallen sie auch!?

Übrigens sind die Elefanten und die Pferde meine eigene Kreation. Ich habe das Schnittmuster selbst entworfen und es nach meinen Ideen genäht. Deshalb fallen einige auch sehr bunt aus. Das Leben ist oft zu Triest, das man einfach mal ein bisschen Farbe in seinem Leben braucht um Spaß zu haben.

Übrigens wenn ich am Nähen bin, sind meine Katzen immer irgendwie dabei, entweder liegen sie im Korb oder in der Füllwatte.




Und ihr könnt euch mal meinen Schrank anschauen, mit meinen Stoffen.


Meine Stoffe
Mein Nähplatz
 Eure Dickydackel!!